Siegelnahtkontrolle-Verpackung
fallstudie

100-Prozent-Kontrolle von Siegelnähten

Lösungen K Fallstudien K 100-Prozent-Kontrolle von Siegelnähten

Ausgangssituation

Die Beutelabpackmaschine bei Knorr in Heilbronn hat schon viele Millionen Fix Produkte abgepackt. Bei Verpackungsvorgängen im Hochgeschwindigkeitsbereich verwundert es nicht, wenn es im Verlauf der Beutelfertigung, -befüllung und dem abschließenden Verschweißen zu vereinzelten Fehlern kommen kann.

Obwohl diese sich im Bereich von unter zwei Promille bewegen, toleriert der Qualitätsproduzent Knorr für den Lebensmittelhandel nur eine Null-Fehler-Quote. Da sich eine minimale Fehlerrate u. a. aufgrund von Verschleiß nicht vermeiden lässt, bleibt zum Ausschluss möglicher Fehlteile nur die Kontrolle der Endprodukte.

Knorr-Siegelnaht-rgb

Umsetzung

In die bestehende Anlage integriert, wertet das Bildverarbeitungssystem in rasender Geschwindigkeit die Qualität der Siegelnähte aus. Im s/w-Modus der Kamera liefert das feine Relief der verschweißten Siegelnähte sehr gute Hell-Dunkel-Kontraste. Mögliche Materialüberlappungen oder fehlerhafte Verschweißungen werden sofort erkannt und das Produkt wird ausgeschleust. Ein wichtiges Qualitätsmerkmal ist auch der Winkel der Siegelnähte zur Außenkante der Beutel. Anhand einer Mustererkennungstechnologie erfasst die Kamera die Ist-Werte und setzt sie in Relation zu den Toleranzwerten. Im Falle eines Über- oder Unterschreitens wird das NIO-Signal an die SPS gesendet, die das Produkt aus dem Prozess nimmt. Nach dem Motto: „Das Auge isst mit“.

Parameter

  • Auswertung: 840 Aufnahmen pro Minute

Kundennutzen

Durch das Bildverarbeitungssystem kann eine personalintensive, manuelle Sichtprüfung entfallen. Das vollkommen autark arbeitende System kann ohne Änderungen in der bestehenden Anlage installiert werden. Somit wird der Produktionsfluss optimiert und die Ausbringung der Produktion erhöht.

aku.visionManager-Fallstudie-Statistikmodul
Ihr Ansprechpartner
Christian Merten

Vertreibsleiter

Fallstudien

Was Sie auch interessieren könnte:

Bildverarbeitungssysteme der aku.automation GmbH sind modular aufgebaut.

Bestehende Lösungen können einfach skaliert und erweitert werden. Sie sind Basis für kundenindividuelle Lösungen. Insbesondere die volle Flexibilität bei der Wahl der bildgebenden Sensorik ermöglicht es, die bestmögliche und prozesssicherste Applikation im Markt zu realisieren. Sprechen Sie uns an – unsere Berater beantworten gerne Ihre Fragen.